Artikel in einer Ausgabe des DUB Magazins vom Handelsblatt

Artikel DUB

Nachfolgeberatung / Unternehmensnachfolge

Die Regelung der Nachfolge stellt viele Firmen vor Herausforderungen. Sie erfordert die ganze Aufmerksamkeit vom Unternehmer und Unternehmensnachfolger. Deshalb ist es wichtig, ganzheitlich, umfassend und rechtzeitig zu planen.

In Gesprächen mit mittelständischen Unternehmen steht ein Berater immer wieder vor der Situation, dass ein Unternehmer z.B. altersbedingt aufhören möchte und die Frage nach einer Nachfolgeregelung, einem Verkauf oder einer Schließung stellt. Neben den wichtigen individuellen, familiären Aspekten sollte aber natürlich Klarheit über die finanziellen Auswirkungen gewonnen werden. Hier ergibt sich die Frage nach einer objektiven Betrachtung der möglichen Alternativen. Dazu eignet sich am besten eine Unternehmensbewertung.

Als professionelles Beratungsteam unterstützen wir Sie, einen passenden Nachfolger für Ihr Unternehmen zu finden, vereinbaren Sie unverbindlich einen ersten, kostenfreien Gesprächstermin.

Unsere Beratungsleistung

Projektmanagement und maßgebliche Gestaltung sowie Steuerung des Projektverlaufs in enger Abstimmung mit dem Unternehmer

Sachgerechte Bewertung des Unternehmens und Ermittlung einer Wertindikation

Erstellung eines Geschäftsplanes und „Ist“-Analyse

Analyse der finanziellen und organisatorischen Rahmendaten

Herausarbeiten relevanter Stärken des Unternehmens

Identifizierung potenzieller Problemschwerpunkte

Aufzeigen von Lösungsvorschlägen

Erstellung einer aussagekräftigen Unterlage für den Unternehmenskauf bzw. Unternehmensverkauf

Ermittlung und Ansprache geeigneter Interessenten für die Transaktion

Beratung des Unternehmers hinsichtlich der Verkaufsverhandlungen und, sofern gewünscht, Teilnahme an diesen Verhandlungen

Betriebswirtschaftliche Begleitung des Auftraggebers während der Due Diligence
nach oben

Ermittlung des Unternehmenswertes

Eine Unternehmensbewertung bietet dann einen objektiven Ansatz, wenn sie anhand von Kriterien durchgeführt wird, die auch ein neutraler Dritter nachvollziehen und akzeptieren kann. In aller Regel wird bei ertragreichen Unternehmen dazu ein Ertragswert ermittelt. In anderen Fällen kann als Vergleichsmaßstab auch der Liquidationswert (Was bleibt übrig, wenn ich alles verkaufe?) ermittelt werden. Es ist bei manchen Fragestellungen auch sinnvoll, einen Substanzwert zu ermitteln (Was kostet es, wenn ich das Unternehmen neu errichte?). Letzter Ansatz wird immer dann gewählt, wenn es zwischen der Alternative Kauf oder Neuerrichtung zu wählen gilt.

Hinweis
Unter Umständen ist es notwendig, Maßnahmen zur Verbesserung der Rentabilität zu ergreifen, um den Kaufpreis des Unternehmens zu optimieren. Auch hier bieten wir unsere Unterstützung an.
nach oben